aktuell - Beiträge

Senioren-WGs von Krankenkasse im Stich gelassen?

Immer mehr Senioren möchten im Alter in Eigenverantwortung leben, vor allem wenn es die Gesundheit noch zulässt, ohne in ein Heim zu müssen. Seit Jahren werden daher auch in Bayern und hier in der Region andere Wohnformen wie zum Beispiel Senioren-WGs gefördert. Doch eine Krankenversicherung will die Pflegekosten für solche Wohngemeinschaften nun nicht mehr übernehmen und klagte vor dem Landessozialgericht. Dafür sei die Kasse nicht zuständig. Ein Rechtsstreit mit weitreichenden Folgen, denn ohne die finanzielle Unterstützung der Krankenkassen stehen viele dieser Senioren WGs vor dem Aus.