aktuell - Beiträge

Lage nach Flüchtlingsprotesten in Donauwörth entspannt sich

Nach den Protesten gestern in Donauwörth haben sich Behörden und die abgelehnten Asylbewerber heute noch einmal zusammengesetzt. Die rund 150 Gambier hatten durch die Proteste erreichen wollen, dass sie nach Italien weiterreisen dürfen. Dafür legten sie längere Zeit den Bahnhof in Donauwörth lahm. Zu Ausschreitungen kam es zum Glück nicht.