Mediathek

Almarin Mönchsdeggingen: Ergebnisse der Machbarkeitsstudie

Seit 2010 ist das Almarin in Mönchsdeggingen geschlossen. Das Bad ist in Besitz der Gemeinde, die sich die Betriebskosten aber nicht mehr leisten konnte. Zudem muss das Bad dringend saniert werden. Dafür wären über sieben Millionen Euro nötig – das ergab eine Machbarkeitsstudie. Um das Bad zu retten, müsste jetzt ein Zweckverband gegründet werden: Umliegende Gemeinden müssten sich zusammentun, um die Betriebskosten zu stemmen und womöglich Fördergelder für die Sanierung zu erreichen.