aktuell

Warnstreik im öffentlichen Dienst

„Dreist und provokativ“ – so nennt die Gewerkschaft ver.di das Angebot der Arbeitgeber, den Beschäftigten im öffentlichen Dienst 3 % mehr Lohn zu zahlen – verteilt auf zwei Jahre. Die Gewerkschaft fordert im Gegenzug 6 % mehr Geld. Um ihren Forderungen im Vorfeld der dritten Verhandlungsrunde Nachdruck zu verleihen, streiken die Beschäftigten. In Augsburg fand heute eine der größten Kundgebungen in Bayern statt.