aktuell - Beiträge

Folgen der Finanzkrise

Wenn Politiker über Finanzen reden, dann bemühen sie oft das Bild von der „schwäbischen Hausfrau“, die ja angeblich besonders sparsam und geschickt wirtschaften soll. In der Realität ist dieses „schwäbische“ Sparen aber gerade nicht sehr lukrativ, die Zinsen sind weiter im Keller. Eine langfristige Auswirkung der Finanzkrise von 2008. Ist sie denn wirklich überwunden, diese Finanzkrise? Und ab wann lohnt es sich für die Schwaben wieder, so richtig „schwäbisch“ zu sparen?