aktuell - Beiträge

Ausstellung „Glanz und Grauen“

„Man kleidet sich wie man sich fühlt“, den Spruch kennen sie bestimmt, manche Menschen drücken durch ihre Kleidung sogar durchgängig ein Lebensgefühl oder eine Meinung aus, denken sie an Punker oder Emos zum Beispiel. Man kann also anhand der Kleidung auf den Menschen schließen. Spannend ist da die Frage, wie das in Nazi-Deutschland aussah. Und genau dieses Themas hat sich deshalb das Textilmuseum TIM in Augsburg angenommen. „Glanz und Grauen“ heißt die Ausstellung.